Vereinsgründung 1959

Mountainbiken, Carvingschi, Fitnessstudio, Snowboarden, Langlaufloipe, Nordic Walking – heute selbstverständlich - waren 1959 Begriffe, die keiner kannte. Selbst Tennis, Turnen, Leichtathletik waren in damaliger Zeit mangels Sportstätten der Dorfjugend fremd, aber Wiesen zum Fußballspielen gab es. Die Burschen und jungen Männer in unserem Dorf, die Freude an diesem Sport hatten, wollten diesen nicht nur „wild“ , sondern organisiert betreiben und in einem Sportverein am Spielbetrieb teilnehmen.

1959 war es soweit. Gastwirt Hans Lacherdinger stellte eine geeignete Wiese an der Dietramszeller Straße als Sportplatz zur Verfügung und der Gönner Karl Janda bezahlte großzügigerweise die Pachtsumme dafür. Am 28. April 1959 begrüßte Josef Maier 23 Interessenten im Gasthof Lacherdinger und sie gründeten den SVA. In die 1. Vereinsführung wurden folgende Ascholdinger gewählt. Sepp Reis 1. Vorstand, Stefan März 2. Vorstand, Karl Sieber 1. Kassier, Paul Sobotta 2. Kassier, Josef Maier Schriftführer und Abteilungsleiter. Konrad Lacherdinger und Franz Sieber wurden Beisitzer. Folgende Beschlüsse wurden gefasst. Vereinsname „Sportverein Ascholding“, Vereinsfarbe „rot“, Vereinslokal „Gasthof Lacherdinger“, Monatsversammlung „jeden ersten Donnerstag im Monat“. Karl Janda vom TSV 1860 München stellte sich kostenlos als Trainer zur Verfügung und setzte Dienstag und Donnerstag als Trainingstage fest.

Juni 1959 gegen die AH des TSV 1860 München unter Leitung von Schiedsrichter Graf von Pocci aus Ammerland. Das Spiel wurde 9 : 2 verloren. Bis 1961 bestritt der SVA Freundschaftsspiele oder beteiligte sich an Pokalturnieren. Ab der Saison 1961/62 spielte man in der Verbandsrunde mit. Das erste Match gegen Egling fand am 13. August 1961 statt und wurde 1 : 2 verloren. Am 15. August trat der freund und Gönner des jungen Vereins Peter Gabriel sein Amt als Trainer an.



Gründungsmannschaft
Gründungsspiel


Protokoll
Gründungsversammlung